Segelfreunde Marktoberdorf
Segel, wo das Allgäu am Schönsten ist.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ab wann darf man auf dem Forggensee segeln? Aktuell läuft die Saison für genehmigungspflichtige Schiffe vom 01.06. bis 15.10. der jeweiligen Saison. Wir bitten unsere Mitglieder und Saisongäste sich an diese Regelung zu halten.

Abstellen von Trailern/ Bootsanhängern im Clubgelände und auf den Parkplätzen: Das Abstellen von Bootsanhängern auf den ausgewiesenen Parkplätzen der Segelfreunde Marktoberdorf ist nicht erlaubt. Der Verein bzw. die Clubmitglieder bezahlen diese Parkplätze. Bei Zuwiderhandlungen muss der Halter mit dem kostenpflichtigen Abtransport dieser Gefährte, einer Strafgebühr oder eines Platzverweises rechnen. Bitte sprecht mit uns - gemeinsam finden wir sicher eine Lösung.

Bootsgrößen, bzw. welche Boote können wir am Steg aufnehmen? Die meisten unserer Boxen erlauben Boote mit einer Breite von 2,50 Meter und einer Länge von 8 Meter. Am Forggensee gilt die Faustformel, dass Länge x Breite <= 21 sein muss. Es gibt auch eine traditionelle Längenbeschränkung von 9,20 Meter. Aktuell haben wir nur 6 Boxen für Boote mit einer maximalen Breite von 3 Meter, die aber alle vergeben sind. Entsprechend bitten wir um Abstimmung mit dem Hafenmeister vor einem Bootskauf.

Feriengenehmigungen: Ortsfremde Urlauber können für maximal 4 Wochen eine Feriengenehmigung für Elektromotorboote und Segelboote vom Landratsamt Marktoberdorf erhalten.

Gastliegegeplätze - wie erhalte ich einen Gastliegeplatz für die Saison? Bitte wendet Euch an den Vorsitzenden oder den Hafenmeister. Die Vergabe erfolgt in einer gemeinschaftlichen Entscheidung des Vorstandes in seiner Januar-Sitzung. Anträge müssen je Saison bis zum 06.01. schriftlich per Antragsformular bei uns eingegangen sein. (siehe 'Gastliegeplätze' auf dieser Website)

Genehmigungspflicht für Boote am Forggensee: Keine Genehmigung seitens des Landratsamtes Marktoberdorf benötigen Boote, die über keine Wohn-, Koch- oder sanitäre Einrichtung verfügen, über keinen Hilfsmotor verfügen und nicht länger als 9,20 m sind. Alternativ gilt der Längen-Breiten-Koeffizient, also Länge x Breite <= 21.

Genehmigung für das Befahren des Forggensee bzw. eine Zulassungsnummer? Anrufen beim Landratsamt Ostallgäu, Abt. Wasserrecht, Marktoberdorf: Aktueller Ansprechpartner Herr Rauh, Tel. 08342-911-343

Kranen: Wo kann ich mein Schiff kranen? Die Segelclubs in Füssen (SCFF) und Osterreinen (OSC) bieten Kranmöglichkeiten an. Der aktuelle Kostenbeitrag liegt bei ca. € 50,- je Kranvorgang. Im Namen dieser Clubs bitte wir um Einhaltung der Hygienevorschriften.

Mitgliedschaft - bzw. wer kann bei uns Mitglied werden? Grundsätzlich "Jeder" und "Jede". Allerdings vergeben wir nur Mitgliedschaften entsprechend den Kapazitäten an unserem Steg oder hinsichtlich der Landliegeplätze. Entsprechend unserer Satzung soll jedes Mitglied mit einem Boot in jeder Saison einen Liegeplatz erhalten.

Was bedeutet der 06. Januar für die Segelfreunde? Bis zu diesem Datum erwarten wir alle Anträge auf Gastliegeplätze und ebenso erwarten wir von unseren Mitgliedern, dass sie sich ggf. für die kommende Saison abmelden. 

Club-Stander und die Club-Aufkleber in klein oder groß? Mitglieder wenden sich bitte an den 1. Vorsitzenden.

Parkplatzsituation Dietringen: Aufgrund des gestiegenen Erholungsbedarfes der Bevölkerung hat die Gemeindeverwaltung Rieden eine Parkraumregelung für den Ortsteil (OT) Dietringen erlassen. Dies bedeutet, dass nur registrierte Fahrzeuge auf den Parkflächen der Segelfreunde Marktoberdorf parken dürfen - selbstverständlich kostenfrei für den Parkenden. Alle anderen Parkplätze im OT Dietringen sind 2021 (noch) kostenfrei. Tagesgäste unserer Mitglieder haben selbstständig für gültige Parkscheine zu sorgen, ansonsten ist mit erhöhten (Verwaltungs-) Gebühren zu rechnen. Unzulässig ist das Abstellen von Bootsanhängern auf den ausgewiesenen Parkplätzen der Segelfreunde Marktoberdorf. Bei Zuwiderhandlungen muss der Halter mit dem kostenpflichtigen Abtransport dieser Gefährte oder mindestens einem Strafzettel in Höhe von € 30 rechnen.

Sind "Neumitglieder" willkommen? Ganz klar: JA ! --- Es ist eine gut bewährte Tradition, dass sich potenzielle Mitglieder den Club in 2-3 Saisons ansehen und so die Segelfreunde kennenlernen können und sollen!  Wir freuen uns immer über interessierte Familien und jugendliche Segler, die sich für unseren Sport und Verein interessieren. Jugendliche unterstützen wir gerne bei Einstieg in der Segelsport. Lies doch hierzu unsere Informationen für Neumitglieder.

Teilnahme an Mitgliederversammlungen (vor allem Hauptversammlung): Neben den stimmberechtigten Mitgliedern freuen wir uns über die Teilnahme von Fördermitgliedern sowie Jugendlichen und Kindern unserer Mitglieder. Ebenso fühlen sich Lebenspartner bitte herzlich eingeladen. Fördermitglieder haben auf der Hauptversammlung ebenso kein Stimmrecht, wie Jugendliche unter 18 Jahren. Gastmitglieder sind an den Mitgliederversammlungen des Hauptvereins nicht zugelassen.

Training bei den Segelfreunden? Wir bieten Jugendtrainings und Jugendtage (i.d.R. Anfang August) für Kinder und Jugendliche, Trainings für Segelführerscheine und individuelle Trainings (Riggtrimm, Segeln nach Fäden, Tonnenmanöver) auf Abruf.

Verein --- Wie "groß" sind die Segelfreunde Marktoberdorf? Wir bieten 42 Steg- und maximal 18 Landliegeplätze. Aktuell gehören dem Verein über 100 Mitglieder an, wovon ca. 20 unter die Kategorie Jugend/ Kinder bis 21 Jahre fallen. Neben einigen Vereinsbooten für die Jugend (Laser & Optimisten) verfügen wir über ein Motorboot als Sicherungsboot.

Verein II --- Alter, Ehrwürdigkeit und Stil: Nachdem es den Forggensee erst seit den 60er Jahren gibt, verfügen wir über keine jahrhundertealte Tradition. Gegründet 1974 waren einige unserer Gründungsmitglieder Marineflieger, trotzdem sind wir kein Verein mit Club-Blazer und Anstecknadeln. Die Vereinsgründung erfolgte aus dem Wunsch einiger Enthusiasten des Segelsports an diesem Bojenfeld, um endlich "bessere Verhältnisse" zu schaffen. Dieser Tradition sind wir heute noch verhaftet: Wir sind Segler mit Bezug zu unserer Heimat, auch wenn sich unser Einzugskreis arbeits- und familiär bedingt erweitert hat. Das Allgäu und dieser See ist uns allen im Herz verhaftet. Zudem soll bitte jeder nach seiner Passion dem Hobby Segeln nachgehen, der eine sportlich, der andere relaxed. Doch eines zeichnet uns aus: Wir sind Segelfreunde.