Segelfreunde Marktoberdorf
Segel, wo das Allgäu am Schönsten ist.

Wetterregeln für den Forggensee - natürlich unverbindlich, aber nicht sinnfrei


Schönwetterlagen (Atlantisches Hoch):

Nord bis Nord-Ost, i.d.R. blauer Himmel und nur wenig Wind (max. 1 - 2 Bft.)


Ostwind:

  • Oft unbeständig, manchmal 2-3 Bft.
  • [Alte Seglerregel: "Der Ostwind ist immer kalt, egal aus welcher Richtung er kommt."]
  • Die Ost- und Nordwinde setzen sich i.d.R. erst gegen 14:00 bis 15:00 auf dem ganzen See durch; bei uns in der Bucht kann man sie oft schon Mittags nutzen. Jeder Regattasegler liebt diese Winde ;-)


Gerade bei Westwindlagen gilt: 

  • Immer das Wetter aus den westlichen Bergen sowie Richtung Rieden/ Hopfen beachten. Gerade im August drohen stark böige Westwind-Walzen mit 5-7 Windstärken. Westwinde sind die einzigen Winde, die bei uns am Steg mitunter deutlich zu spüren sind.
  • Relevante Gewitter kommen aus dem ‚Pfrontner Loch‘, also von Westen. Gewitterwolken über den südlichen Bergen (Tannheimer Berge, Taneller, Außerfern) ziehen vorbei.


Fönwetter:

Fönwetterlagen sind für wetterfühlige Menschen im Allgäu ein Graus. Für uns Segler gilt es, auf das Zusammenbrechen der Fönwetterlagen zu achten, da dann starke Südwinde mit Sturmstärke entstehen können - vor allem im Hochsommer und im Herbst. Es gab schon Fönstürme mit 1-2 m Welle und Strandungen - schaut Euch mal das nachfolgende Video aus YouTube an. Bei uns am Club sind diese Winde infolge der Landabdeckung nicht zu spüren, am See selbst aber um so mehr!

Link:  Unwetterwarnungen DWD  (auch als App)



Noch ein paar Hinweise für den geneigten Forggensee-Neuling:

  • Möchte man den Schlauch (Enge bei Dietringen zu unserem Hafen) in Richtung Norden durchfahren, dann hält man sich möglichst weit östlich. Im Windschatten der Bäume am Westufer geht nichts mehr.
  • Vorsicht vor der Landzunge bei Brunnen. Wassertiefe im Auge behalten, genauso wie die Kiter.
  • Ankern in der Nähe von bewaldeten Ufern birgt die Gefahr, dass sich der Anker in Wurzelstümpfen verhakt.
  • Vor allem Sonntags bei schönem Wetter im Hochsommer sind viele Cat-Segler und SUP mit nur sehr geringen Kenntnissen der Vorfahrtsregeln auf dem Wasser; im Auge behalten und mit Fehlverhalten rechnen.